Grafik & Design

1000 Fotografien

Die Geisterhäuser von Neuenfelde

In Hamburg-Neuenfelde stehen seit 2004 mehr als 60 Eigenheime teilweise leer. Schuld ist der Ausbau der Airbus-Startbahn weit in Neuenfelder Gebiet hinein. Das Obstanbaugebiet und die historische Ringdeichsiedlung wurden für die Verlängerung der Airbus-Startbahn geopfert. Es ging um Arbeitsplätze und dem Luftfrachtstandort Hamburg. Nachdem die benötigten Grundstücke den Bauern und Hauseigentümern abgekauft worden waren, konnte die Startbahn verlängert werden. 

Jetzt war klar das die Flugzeuge in Zukunft über die Häuser in der Hasselwerderstraße und im Organistenweg donnern würden. Eine Familie nach der anderen zog aus. Die Stadt Hamburg kaufte die Häuser für gutes Geld. Einige sind wieder vermietet, aber die meisten der Häuser sind nach so langer Zeit nicht mehr zu sanieren. 

 Jetzt gibt es ein neues Konzept, bin mal gespannt wie das umgesetzt wird. 

http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article210018699/Neuenfeldes-alte-Haeuser-sollen-fallen.html

http://www.fr-online.de/panorama/wohnen-die-geisterhaeuser-von-neuenfelde,1472782,28862048.html

 Fotos von den Geisterhäusern in der Hasselwerderstraße in Hamburg Neuenfelde von 2003 bis 2009

 

Fotos von den Geisterhäuser in der Hasselwerderstraße in Hamburg Neuenfelde im Februar 2017